Trendreport von der Tendence 2014

Ich war auch dieses Mal auf der Tendence unterwegs, um die neuesten Schmucktrends zu entdecken. Immer noch gibt es die beiden Richtungen: entweder es wird XXL-Schmuck getragen oder zarte, filigrane Ketten und Armbänder.

Nachdem im Frühjahr die Rückkehr des Grunge und Punk gefeiert wurde, geht es beim XXL-Schmuck zurück in die 80er! Große Ohrringe sind wieder da und werden -wie damals- nur einseitig getragen. Auch die Ohrklemme feiert ihr Comeback. Es gibt sie in verschiedenen Variationen: klassisch im Stil der 80er mit einer Klemme, die mit einem Kettchen mit dem Ohrstecker verbunden ist oder aber ein Ohrschmuck, der das ganze Ohr bedeckt. Ich persönlich fand diese Ohrklemmen schon immer unbequem, daher überlasse ich diesen Trend gerne den Jüngeren!

Gerade beim Modeschmuck ist der XXL-Schmuck in einer wahren Vielfalt erhältlich. Neu sind hier mit Perlen bestickte Statementcolliers und Ketten mit großen Plexiglasblumen oder Insekten aller Art. Die Farben sind eher kräftig, denn diese Schmuckstücke wollen auffallen.

Neu beim Modeschmuck sind breite Armspangen in Gold oder Silber, mit floralen oder ornamentalen Aussägungen. Zu einem schlichten Outfit sind sie der absolute Hingucker.

Auch beim filigranen Schmuck hat sich etwas getan. Der neueste Trend sind sogenannte Sklavenarmbänder. Hierbei handelt es sich um eine Ring-Armband-Kombination. Der Ring ist mit dem Armband durch ein Kettchen verbunden. Alternativ gibt es auch Ketten, die um den Finger geschlungen werden, in ein Mittelteil münden und ebenfalls über ein weiteres Kettchen mit dem Armband verbunden werden. Ich mag die Sklavenarmbänder sehr, muß aber zugeben, dass sie anfangs etwas gewöhnungsbedürftig sind. Da sie sehr zart gearbeitet sind, sind sie nur bedingt alltagstauglich.

Ein weiterer Trend beim filigranen Schmuck sind kleine Glücksbringeranhänger, die an Ketten oder Armbändern getragen werden. Meistens sind es kleine, runde Anhänger mit Symbolen, Sternzeichen oder Buchstaben, die auch gerne zu mehreren getragen werden.

Bei sehr vielen Ausstellern war auch das Unendlichzeichen als Kette, Armband oder Ring zu sehen.

Trend bei den Armbändern sind diese Saison zarte, glitzernde Perlbänder mit kleinen Anhängern. Diese Bänder gibt es hauptsächlich in hellen Nude- und Grautönen. Sie sind einzeln oder noch besser zu mehreren tragbar.

Auch Lederbänder sind nach wie vor ein Thema. Hier setzt sich dier Trend des Frühjahrs weiter fort: entweder wild im Animalprint oder etwas edler mit Steinen, Perlen oder Nieten besetzt.

Ich werde euch in meinem nächsten Blog einige der Neuheiten vorstellen. Bis dahin wünsche ich euch viel Spass mit den neuen Herbsttrends!

© AHR-Schmuck                                                     Datenschutzerklärung